Publikationen

Dr. h.c. Wulf Gatter und Forschungsstation Randecker Maar


Vögel und Forstwirtschaft – Eine Dokumentation der Waldvogelwelt im Südwesten Deutschlands
Unsere  Wälder beherbergen eine überaus reichhaltige Vogelwelt. Der vorliegende Band beschreibt die Erkenntnisse aus 60 Jahren vogelkundlicher Forschung in  Wäldern Baden-Württembergs. Das Werk widmet sich im ersten Teil den vielfältigen ökologischen Verflechtungen der Lebensgemeinschaften im Wald. Waldgeschichtliche Aspekte, der Wandel der Vogelwelt und die Wechselwirkungen zwischen Vögeln, Groß- und Kleinsäugern werden in der Analyse berücksichtigt. Die Rolle des Klimawandels und der Stürme, die Bedeutung von Baumhöhlen und das komplexe Thema von Konkurrenz und Prädation einschließlich ihrer ökologischen Auswirkungen werden beschrieben. Vegetationsmasse und Samenertrag haben nie da gewesene Werte erreicht, Wärmeinseln wie Kahl- und Jungwuchsflächen verschwinden. Der von Naturschutz und Förstern in weitgehendem Einklang getroffene Wechsel vom schlagweisen Hochwald zur naturnahen Forstwirtschaft wurde bislang nicht in seinem Ausmaß auf das Artengefüge erkannt und wird kritisch thematisiert. In eigenen Kapiteln wird an Hand von Felddaten und Archivstudien den Jahrzehnte zurück liegenden Eingriffen gegen Maikäfer und Tollwut nachgegangen, deren Einflüsse auf das Artengefüge bis heute andauern. Der zweite Teil des Werkes beschreibt für fast 100 Vogelarten die ökologischen Erkenntnisse aus annähernd 400 Brutvogelkartierungen auf mehr als 100 Untersuchungsflächen. Dabei fließen 5 Millionen Datensätze kontrollierter Nistkästen aus  dem wohl größten Nistkastenprogramm in Europa und Ergebnisse aus der Zugvogelforschung am Randecker Maar mit ein.

zum Inhalt


Vogelzug und Vogelbestände in Mitteleuropa
Wulf Gatter präsentiert die Ergebnisse und Erkenntnisse seiner 30-jährigen Beobachtung des Vogelzugs am Randecker Maar. Neben den eigenen Analysen werden die Daten zahlreicher anderer Forschungsstellen mit einbezogen, wodurch ein völlig neues und detailgenaues Bild über Status und Veränderungen von Vogelzug und Vogelbeständen in Mitteleuropa entsteht. Dabei geht der Autor besonders auf die regional und zeitlich unterschiedlichen Bewirtschaftungsformen von Agrarland und Wäldern in den verschiedenen Regionen Europas und ihren Einfluss auf die Vogelpopulationen ein. Als Ergebnis werden überraschende Zusammenhänge aufgezeigt, die bisher bei der Beurteilung von Bestandsveränderungen von Vögeln kaum beachtet wurden. Mit bei der Auswertung berücksichtigt wurden auch die Habitatsveränderungen in den Überwinterungsgebieten in Afrika. Zusätzlich werden spezifische Daten wie Einfluss der Zughöhe, Zugzeiten, Wetterlage, Klimaveränderungen und Gestirne auf den Vogelzug ausgewertet.

zum Inhalt (1. Auflage 2000), zum Inhalt (2. Auflage 2000)    
Birds of Liberia
Aus geographischer Sicht gehört Liberia zu den am wenigsten bekannten Ländern Afrikas. Ein Liste der dort vorkommenden Vogelarten wurde erstmals in den 1960er und 1970er Jahren erstellt. Liberia besitzt die größten noch zusammenhängenden Regenwaldgebiete innerhalb der Oberen Guinea Zone. 1980 war das Land noch zur Hälfte von primärem Regenwald bedeckt und bedeutende Gebiete des Tieflandregenwaldes wurden erst ab 1981 ornithologisch untersucht. Dieses Buch ist Resultat von 15 Jahren Forschungstätigkeit in Liberia und umfasst eine vollständige Checkliste der Vogelarten der Region. Es enthält Verbreitungskarten von 400 Arten und zeigt den Einfluss der Regenwaldzerstörung auf die Verbreitung von Vogelarten auf. Das Buch eröffnet Einblicke in die Zugstrategien europäischer Zugvögel in Afrika und vermittelt neue Einblicke in die Zugbewegungen von Tagziehern und die Populationen und Ökologie paläarktischer und afrotropischer Arten. Von besonderem Interesse sind erste Erkenntnisse zu Lebensweise erst vor kurzem entdeckter neuer endemischer Arten der Mt. Nimba-Region, welche die Grenze zur Elfenbeinküste und Guinea bildet.  

zum Inhalt
Wanderungen der Schwebfliegen  
Im Zeitraum 1975-1987 wurden an der Station Randecker Maar/Schwäbische Alb die Wanderungen der Schwebfliegen erforscht. Zwölf Jahre lang wurde hier zwischen Mitte/Ende Juli und Anfang Oktober eine nach Norden geöffnete Reuse betrieben, die nach Süden fliegende Insekten erfasste. Während fünf Jahren wurden zusätzlich mit einer baugleichen, nach Süden geöffneten Reuse Insekten gefangen, die nach Norden flogen. Während dieser Zeit wurden 90.049 Syrphiden in der Süd-Reuse und 9.815 Syrphiden in der Nord-Reuse gefangen und determiniert. Die Leerung der Reusen erfolgte stündlich. Mit Hilfe dieses Materials wird die Phänologie der am Randecker Maar im Untersuchungszeitraum mit über 50 Arten erfassten Schwebfliegen beschrieben.  

zur Publikation  
Insektenwanderungen
Hier werden schwerpunktmäßig für Mitteleuropa und speziell für das Randecker Maar die Ergebnisse planmäßig erfasster Insektenwanderungen für die Jahre 1970-1980 dargestellt. Eine spezielle Würdigung erfahren die Zusammenhänge zwischen meteorologischen Faktoren und der Wanderaktivität von Insekten. Gatter, W. (1981): Insektenwanderungen. Neues zum Wanderverhalten der Insekten. Über die Voraussetzungen des westpalaearktischen Migrationssystems. Kilda Verlag. Greven. 94 Seiten.  

zur Publikation
Nachtfalter der Schwäbischen Alb  
Während sieben Jahren wurde auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb Lichtfallenfang betrieben. Dabei konnten 200 Arten der Noctuidae (Eulen) und 90 Arten der Bombyces und Sphinges (Spinner und Schwärmer) nachgewiesen werden. Besonderes Augenmerk galt der Wanderfalterforschung. Das Naturschutzgebiet Schopflocher Moor erwies sich als entomologisch besonders bedeutungsvoll. Dorothea Gatter (1979): Beiträge zur Fauna nachtaktiver Schmetterlinge der Schopflocher Alb. Mit besonderer Berücksichtigung von Wanderproblemen und der Naturschutzgebiete Schopflocher Moor und Randecker Maar. Jh. Ges. Naturkde. Württemberg 134.    

zur Publikation
Vogelwelt der Kreise Nürtingen und Esslingen  
Obwohl das Gebiet der Kreise Nürtingen/Esslingen infolge seiner Vielgestaltigkeit eine artenreiche Vogelwelt aufweist, übte es früher keine allzu große Anziehungskraft auf Ornithologen aus. Erst nach 1950 begann die planmäßige Erkundung durch ortsansässige Beobachter, deren Interesse vor allem dem vogelreichen Neckartal zwischen Wendlingen und Wernau mit seinen Baggerteichen galt. Mit zunehmender Motorisierung, etwa ab 1960, konnte mehr und mehr auch das ganze Kreisgebiet von Nürtingen und Umgebung bearbeitet werden. Außerdem wurde der Kreis Esslingen mit in die Untersuchungen einbezogen. Fragen der Höhenverbreitung sowie des Vorkommens einiger Arten, wie Tannenhäher und Steinschmätzer, veranlassten uns, auch Gebiete der Münsinger Alb zu untersuchen. Heute sind hier 246 Vogelarten sicher nachgewiesen. 115 sind Brutvögel, 17 weitere brutverdächtig bzw. ehemalige Brutvögel. Für das Verständnis der Zusammenhänge zwischen Avifauna und Umwelt ist eine Darstellung der Geologie, der Pflanzengesellschaften und klimatischer Faktoren angezeigt.  

zur Publikation

 

2020er Jahre

Gatter, W., H. Ebenhöh, R. Kima, W. Gatter & F. Scherer (2020): 50jährige Untersuchungen an migrierenden Schwebfliegen, Waffenfliegen und Schlupfwespen belegen extreme Rückgänge (Diptera Syrphidae, Stratiomyidae, Hymenoptera: Ichneumonidae). 50 years of research show dramatic loss of migrating Diptera (Syrphidae, Stratiomyidae) and Hymenoptera (Ichneumonidae). Entomologische Zeitschrift 130 (3): 131-142. Link

2010er Jahre

Hüppop, O. & W. Gatter (2019): Quantifizierung des Herbstvogelzugs am Nordabfall der Schwäbischen Alb: Ein Vergleich von Radar- und Sichtbeobachtungen. Vogelwarte 57: 283-285. Link

Gatter, W. & W. Gatter (2019): Der Fichtenkreuzschnabel Loxia curvirostra als regulärer Kurzstreckenzieher und Invasionsvogel mit Wegzug im Sommer, Heimzug im Herbst und Brut im Winter: Zugbeobachtungen aus fünf Jahrzehnten am Randecker Maar. Vogelwelt 139: 39-49-. Link 

Gatter, W. & H. Mattes (2018): Vögel und Forstwirtschaft – Eine Dokumentation der Waldvogelwelt im Südwesten Deutschlands. 343 Seiten. Naturschutz-Spektrum-Themen 101. Verlag Regionalkultur, Heidelberg. Link

Gatter, W. (2018): Liberia – Der lange Weg zum Gemeindewald. In: Naturschutz ohne Grenzen. Die internationale Arbeit des NABU und der NABU International Naturschutzstiftung 2017/2018. NABU Bundesverband, Berlin Nov. 2018. Link

Collinson, J. M., M. Päckert,  Y. Lawrie, W. Gatter, T. Töpfer, B. Phalan & L. Fishpool (2017): Taxonomic status of the Liberian Greenbul Phyllastrephus leucolepis and the conservation importance of the Cavalla Forest, Liberia. J. Ornithol. DOI 10.1007/s10336-017-1477-0. Link

Gatter, W. & M. Dallmann (2017): Folgen steigender Brutverluste bei Berglaubsänger Phylloscopus bonelli (bonelli) und den Kurzstreckenziehern Zilpzalp P. collybita, Rotkehlchen Erithacus rubecula und Zaunkönig Troglodytes troglodytes. Vogelwelt 137: 237- 247. Link

Gatter, W. & D. Götze (2016): Brutzeitnachweise des Orpheusspötters Hippolais polyglotta in Kaltluftsenken der Schwäbischen Alb auf 800 m. Ornithol. Mitt. 68, 7/8: 229- 234. Link

Gatter, W. (2016): Orpheusspötter Hippolais polyglotta: Liegen die Ursachen seiner Ausbreitung in Mitteleuropa oder im westafrikanischen Überwinterungsgebiet? Ornithol. Mitt. 68, Nr. 7/8: 235- 238. Link

Gatter, W. (2016): Grauschnäpper Muscicapa striata in Wäldern: Borkenkäfer, Sturm und Feuer – Evolution mit der Katastrophe? Vogelwelt 136: 53–68. Link

Gatter, W. (2016): Waldzunahme in Südeuropa ermöglichte die Besiedlung Mitteleuropas durch das Sommergoldhähnchen Regulus ignicapillus. Vogelwelt 136: 241–252. Link

Gatter, W. (2016): Liberia – Naturschutz in Zeiten des Bürgerkrieges. In: Naturschutz ohne Grenzen. Die internationale Arbeit des NABU und der NABU International Naturschutzstiftung 2015/2016. NABU, Berlin. S. 16-17. Link

Gatter, W. (2014): 44 Jahre Vogelzug am Randecker Maar. Vogelwarte 52: 314. Link

Gatter, W. (2013): Randecker Maar: 45 Jahre Vogelzugforschung. Der Falke 60: 442-445. Link

Gatter, W. & C. Bizer (2012): Ein weiterer historischer Brutplatz des Würgfalken Falco cherrug in Deutschland an der oberen Donau. Limicola 26: 141–145. Link

Mattes, H. & W. Gatter (2011): Beeinflusst der Star Sturnus vulgaris über Höhlenkonkurrenz die Häufigkeit von Spechten Dendrocopos sp.? Ornithol. Beob.108 (3): 1-10. Link

Gatter, W. (2011): Der Tagzug des Mornellregenpfeifers Charadrius morinellus über dem Randecker Maar/Schwäbische Alb. Limicola 25 (4): 249-267. Link

 

2000er Jahre

Gatter, W. (2009): Ornithologisch-ökologische Bedeutung des Raumes Wendlingen-Weilheim mit besonderer Berücksichtigung des Agrarlands östlich von Dettingen/Teck unter dem Gesichtspunkt des Baus der ICE-Trasse. Fachgutachten Forschungsstation Randecker Maar.

Gatter, W. & H. Mattes (2008): Ändert sich der Mittelspecht Dendrocopos medius oder die Umweltbedingungen? Eine Fallstudie aus Baden-Württemberg. Vogelwelt 129: 73-84. Link

Gatter, W. (2007): Langzeit-Populationsdynamik und Rückgang des Feldsperlings Passer montanus in Baden-Württemberg. Vogelwarte 45, 2007: 15–26. Link

Gatter, W. (2007): Populationsentwicklung, Habitatwahl und Arealgrenzen des Halsbandschnäppers Ficedula albicollis unter dem Einfluss des Siebenschläfers Glis glis. Limicola 21: 3-47. Link

Gatter, W. (2007): Bestandsentwicklung des Gartenrotschwanzes Phoenicurus phoenicurus in Wäldern Baden-Württembergs. Ornithol. Anz., 46: 19–36. Link

Gatter, W. (2006): Staatenbildende Wespen und Hummeln (Hymenoptera) in Baden-Württembergs Wäldern und ihre langfristige Entwicklung 1954–1996. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 162: 243–260.

Gatter, W. (2006): Der Rotmilan auf Markung Römerstein. Gutachten im Auftrag der Gemeinde Römerstein. 60 Seiten.

Mattes, H. & W. Gatter (2006): Trennung akustischer und optischer Signale im Gesang der Wüstenläuferlerche Alaemon alaudipes. Ornithol. Mitt. 58/12, 396-398. Link

Gatter W. & A. Bräunlich (2005): Vogelzug und Windenergieanlagen in Bayern: Darstellung des Hauptzuggeschehens und Bewertung möglicher Konflikte. Fachgutachten der Forschungsstation Randecker Maar im Auftrag des Bayrischen Landesamtes für Umweltschutz. 91 Seiten. Link

Gatter, W. (2004): Deutschlands Wälder und ihre Vogelgesellschaften im Rahmen von Gesellschaftswandel und Umwelteinflüssen. Vogelwelt 125: 151-176. Link

Gatter, W. (2004): Feuer als Bestandteil der Dynamik mitteleuropäischer Ökosysteme. Naturschutz Alb-Neckar.-Beitr. Mitt. 2004 (2): 29–42. Reutlingen. Link

Gatter, W. & R. Schütt (2004): Biomasse, Siedlungsdichte und Artenzahl von Vogelgesellschaften colliner und submontaner Laub- und Nadelwälder in Südwestdeutschland. Vogelwelt 125: 247-254. Link

Gatter, W. (2003): Convocation Speech delivered at the University of Liberia, Monrovia, May 28th, 2003. The Inquirer, p. 4-5. Link

Gatter, W. (2002): Kennzeichen am Tage ziehender Singvögel. Limicola 16 (4): 193-256. Link

Gatter, W. (2002): Liberia – Zur Geschichte Liberias. In: Forstliche Entwicklungshilfe. Schriftenreihe der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg, Stuttgart.  Bd. 80S. 137-159. Link

Gatter, D. (2002): Liberia – Familienleben im Schatten des Diktators. Drei Jahre im liberianischen Hinterland, Notizen und Auszüge aus meinem Tagebuch. In: Forstliche Entwicklungshilfe. Schriftenreihe der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg, Stuttgart.  Bd. 80S. 137-159. Link

Gatter, W. & R. Schütt (2001): Langzeitdynamik beim Siebenschläfer Myoxus glis Baden-Württemberg. Ein Kleinsäuger als Gewinner der heutigen Waldwirtschaft und des gesellschaftlichen Wandels. Jh. Ges. Naturkde. Württemberg 157: 181-210. Link

Gatter, W. (2001): Ein Forschungsprojekt am Randecker Maar: Erlebnis Vogel- und Insektenzug. Blätter des Schwäbischen Albvereins 107/4: 7-9. Link

Gatter, W. (2000): Vogelzug und Vogelbestände in Mitteleuropa (Bird migration and Bird Populations in Central Europe). 30 Jahre Beobachtung des Tagzugs am Randecker Maar. 656 S., Aula Verlag Wiebelsheim (2. unveränderte Auflage). Link

Gatter, W. (2000): Vogelzug und Vogelbestände in Mitteleuropa (Bird migration and Bird Populations in Central Europe). 30 Jahre Beobachtung des Tagzugs am Randecker Maar. 656 S., Aula Verlag Wiebelsheim. Link

Gatter, W. (2000): Spurensuche: Geringelte Bäume und Sträucher. Der Falke 47: 14-16. Link


1990er Jahre

Gatter, W. & R. Schütt (1999): Langzeitentwicklung der Höhlenkonkurrenz zwischen Vögeln (Aves) und Säugetieren (Bilche Gliridae, Mäuse, Muridae) in den Wäldern Baden Württembergs. Competition for breeding holes between birds and mammals (Dormice Gliridae, Mice Muridae) in the forests of Baden-Württemberg. Ornithol. Anz. 38: 107-130. Link

Gatter, W. (1999): 30 Years of Migration Monitoring at the Randecker Maar, SW Germany. Ring 21/1: 11. Link

Gatter, W. (1998): Langzeit-Populationsdynamik des Kleibers (Sitta europaea) in Wäldern Baden-Württembergs. Vogelwarte 39: 209-216. Link

Gatter, W. (1997): Fledermäuse in den Wäldern Baden-Württembergs. Populationstrends 1985 bis 1993. AFZ/Der Wald 52: 94-96. Link

Gatter, W. (1997): Waldgeschichte, Buchenprachtkäfer und Rückgang des Berglaubsängers Phylloscopus b.bonelli. Vogelwelt 118: 41-47. Link

Gatter, W. (1997): 40 Jahre Populationsdynamik der Fledermäuse in Wäldern Baden-Württembergs mit vergleichenden Bemerkungen zur Entwicklung der Greifvogelbestände. Veröff. Naturschutz Landschaftspflege Bad.-Württ. 71/72 (1):259-265. Link

Gatter, W. (1997): Geheimnisvoller Regenwald. Nach dem verheerenden Bürgerkrieg beginnt im waldreichen Liberia nun auch im Naturschutz der Wiederaufbau. Naturschutz heute, Naturschutzbund Deutschland 29/5: 42-43. Link

Gatter, W. (1997): Birds of Liberia. Pica Press, Sussex, Wiesbaden, New Haven & London, 320 pages. Link

Gatter, W. (1997): Förderungsmöglichkeiten für den Alpenbock. AFZ/Der Wald 24: 1305-1306. Link

Hölzinger, J. & W. Gatter (1997): Eichelhäher (Garrulus glandarius). In: J. Hölzinger (Hrsg.): Die Vögel Baden-Württembergs (Avifauna Baden-Württemberg), Singvögel 2. Bd. 3.2. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. S. 342-356. Link

Gatter, W. (1996): Das Abflämmverbot als Rückgangsursache von Singvögeln? Ornithol. Anz. 35: 163-171. Link

Gatter, W. (1996): Ein modernes Nistkasten-Monitoring für die Forstverwaltung Baden-Württemberg. Unveröffentlicht. Forstdirektion Stuttgart. Stuttgart.

Gatter, W. (1996): Interessantes Vorergebnis des neuen Pilotprogramms Nistkastenkontrolle. Mitteilungen der Landesforstverwaltung Baden-Württemberg 2: 11.

Gatter, W. (1995): Eiben bei Oberlenningen, Forstbezirk Kirchheim/Teck. Ein Beitrag zum Jahr des Baumes 1994. Veröffentl. Naturschutz Landschaftspflege Bad.-Württ. 70: 121-136. Link

Götz, V., G. Schlenker, B.V. Barnes & W. Gatter (1995): Wald und Mensch – “Waldgeschichte als Geschehen in geschichtlicher Zeit”. In: Ansätze für eine regionale Biotop- und Biozönosenkunde von Baden-Württemberg. Mitt. d. Forstl. Versuchs- u. Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg (Kap.I.3) 185: 24-41. Link

Gatter, W. (1995): Zum Problem regionaler Vogelgemeinschaften in Wäldern. In: Ansätze für eine regionale Biotop- und Biozönosenkunde von Baden-Württemberg. Mitt. d. Forstl. Versuchs- u. Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg (Kap.III.3.3.1) 185: 141-150. Link

Gatter, W. (1994): Zur Ausbildung von Vogelgemeinschaften in Wäldern unter Einfluß von Habitatstruktur, Nahrung, Konkurrenz und Migration. Mitt. Ver. Forstl. Standortskunde u. Forstpflanzenzüchtung, Freiburg 37: 75-88. Link

Gatter, W. (1993): Explorationsverhalten, Zug und Migrationsevolution beim Fichtenkreuzschnabel Loxia curvirostra. Vogelwelt 114, Heft 2: 38-55. Link

Gatter, W. (1993): The status of the Black Swift (Apus barbatus) in western West Africa. Malimbus 15: 90-91. Link

Gatter, W. & R. Gardner (1993): The biology of the Gola Malimbe Malimbus ballmanni Wolters 1974. Bird Conserv. Int. 3: 87-103. Link

Gatter W. (1992) White Breasted Guineafowl. World Pheasant Assoc. News 36:27-28. Link

Gatter, W. (1992): Zugzeiten und Zugmuster im Herbst: Einfluß des Treibhauseffekts auf den Vogelzug? J. Ornithol. 133: 427-436. Link

Gatter, W. & K. Steiof (1992): Ermittlung von Bestandstrends durch Zugbeobachtungen. Vogelwelt 113: 240-255. Link

Meineke, Th., W. Gatter & D. Gatter (1991): Massenwanderungen von Gemeinen Ohrwürmern (Forficula auricularia L.), Marienkäfern (Coccinella septempunctata L.) und Wanzen (Pentatomidae, Lygaeidae) in Südspanien. Entomol. Z. 101: 239-244. Link

Ebenhöh, H., W. Gatter & W. Gatter (1991): Zum Wegzug des Wiesenpiepers Anthus pratensis am Randecker Maar. Autumn migration of Meadow Pipits Anthus pratensis on the Randecker Maar. Vogelwelt 112: 118-140. Link

Gatter, W. (1991): Bewertung und Vergleichbarkeit von Medianwerten des Wegzugs am Beispiel Randecker Maar-Programm. Vogelwarte 36: 19-34. Link

Alkemeier, F. & W. Gatter (1990): Größenordnung der herbstlichen Südwanderung des Windenschwärmers (Agrius convolvuli) in den Alpen. Ent. Z. 100: 330-332. Link

Gatter, P. & W. Gatter (1990): Das Migrationssystem des Windenschwärmers (Agrius convolvuli) zwischen Westafrika und dem Westen der Paläarktis – Ergebnisse und Hypothesen. Ent. Z. 100: 313-329. Link

Gatter, W. & U. Schmid (1990): Die Wanderungen der Schwebfliegen (Diptera, Syrphidae) am Randecker Maar. Festschrift 20 Jahre Station Randecker Maar. Hoverfly migration at Randecker Maar, SW-Germany. Spixiana Suppl. 15: 1-100. Link

Gatter, W. (1990): Gedehnte Zugzeiten bei Langstreckenziehern als Anpassung an die Saharaquerung? Extended migration periods in Long-distance migrants as an evolutionary adaption to the Sahara Crossing? Vogelwelt 111: 166-172. Link

Gatter, W., R. Gardner & K. Penski (1990): Abnahme ziehender Ringeltauben Columba palumbus in Süddeutschland. Vogelwelt 111: 111-116. Link


1980er Jahre

Gatter, W. (1989): Zur vegetabilischen Ernährung des Gimpel (Pyrrhula pyrrhula) auf der Schwäbischen Alb. Food plants of the Bullfinch at the Swabian Alb. Vogelwelt 110: 100-112. Link

Mattes, H. & W. Gatter (1989): Jahresperiodik und Biometrie von Andropadus latirostris Strickland (Aves Pycnonotidae) in Liberia. Annual cycle and biometrics of Andropadus latirostris Strickland (Aves: Pycnonotidae) in Liberia. Stuttgarter Beitr. Naturk. Ser. A Nr. 429: 1-10. Link

Schmid, U. & W. Gatter (1988): Das Vorkommen von Schwebfliegen am Randecker Maar – ein faunistischer Überblick (Diptera, Syrphidae). Nachr. Bayer. Ent. 37: 117-127. Link

Gatter, W., A. Peal, Ch. Steiner & F. Weick (1988): Die unbekannten Jugendkleider des seltenen Weißbrustperlhuhns (Agelastes meleagrides Bonaparte, 1850). The unknown immature plumages of the rare White-breasted Guinea Fowl (Agelastes meleagrides Bonaparte, 1850). Ökol. d. Vögel 10: 105-111. Link

Gatter, W. (1988): The coastal wetlands of Liberia: Their importance for Wintering Waterbirds. Int. Council for Bird Preserv. Study report No. 26, 45 pp. Cambridge. Link

Gatter, W. (1988): Mittwinterzählungen paläarktischer Wasservögel in Liberia. Midwintercounts of Palaearctic Waterbirds in Liberia. Verh. orn. Ges. Bayern 24: 659-687. Link

Gatter, W. (1988): The Birds of Liberia. A Preliminary Check-List with Status and Open Questions. Verh. orn. Ges. Bayern 24: 689-723. Link

Gatter, W. (1987): Vogelzug in Westafrika; Beobachtungen und Hypothesen zu Zugstrategien und Wanderrouten. Vogelzug in Liberia, Teil II. Bird migration in Westafrica: Observations and hypotheses on migration strategies and migration routes Bird migration in Liberia, Part II. Vogelwarte 34: 80-92. Link

Gatter, W. (1987): Zugverhalten und Überwinterung von paläarktischen Vögeln in Liberia (Westafrika). Migration behaviour and wintering of Palaearctic birds in Liberia (West Africa). Verh. Ornithol. Ges. Bayern 24: 479-508 (Teil I). Link

Gatter, W. & H. Mattes (1987): Anpassungen von Schafstelze (Motacilla flava) und afrikanische Motacilliden an die Waldzerstörung in Liberia (Westafrika). Changes in occurrence of the Yellow Wagtail Motacilla flava and Afrotropical Motacillidae caused by Forest destruction in Liberia (West Africa). Verh. Ornithol. Ges. Bayern 24: 467-477. Link

Gatter, & G. Hodgson (1987): Veränderte Verhaltensmuster brütender Landvögel (Glareola nuchalis, Streptopelia semitorquata und Ploceus aurantius) auf Felsen im Atlantik vor Liberia/Westafrika. Changed patterns of behaviour of breeding landbirds (Glareola nuchalis, Streptopelia semitorquata, Ploceus aurantius) on rocks in the Atlantic offshore of West Africa. Vogelwarte 34: 138-140. Link

Schmid, U. & W. Gatter (1986): Zur Truppstruktur ziehender Kernbeißer (Coccothraustes coccothraustes) in “Normal”- und Invasionsjahren. Vogelwarte 33: 335-338. Link

Gatter, W. (1986): Notizen zu Brutzeitnahrung und Verhalten von Kernbeißern (Coccothraustes coccothraustes). Orn. Jh. Bad.-Württ. 2 (2): 88-89. Link

Gatter, W. (1986): Auftreten und Wanderungen des Trauermantels (Nymphalis antiopa) im Jahre 1985. Bund Naturschutz Alb-Neckar 12: 61-68. Link

Gatter, P. (1986): Notizen zur Biologie des Herkuleskäfers Dynastes cenfaurus (Fabricius) in Liberia (Coleoptera: Dynastinae). Entomologische Zeitschrift (Essen) 96 (3): 17-32. Link

Gatter, W., R. Laih & H.J. Ullrich (1986): Zur Artenvielfalt der Tagzieher beim Wegzug am Randecker Maar (Schwäbische Alb). Orn. Jh. Bad. Württ. 2: 47-51. Link

Gatter, W. & M. Behrndt (1985): Unterschiedliche tageszeitliche Zugmuster alter und junger Vögel am Beispiel der Rauchschwalbe (Hirundo rustica). Die Vogelwarte 33: 115-120. Link

Gatter, W. (1985): Ein neuer Bülbül aus Westafrika (Aves, Pycnonotidae). J. Ornithol. 126: 155-161. Link

Gatter, W. (1984): For future Natural Forest- and Plantation Management in Liberia. Observations – Considerations – Results. German Forestry Mission to Liberia. Forest Development Authority. Monrovia, Liberia. 55 Seiten.

Gatter, W. (1984): Zur weiteren Naturwald- und Plantagenbewirtschaftung in Liberia. German Forestry Mission to Liberia, Monrovia. Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, GIZ, Eschborn, 60 Seiten.

Gatter, W. (1984): Nachtzug der Rohrweihe (Circus aeruginosus). Vogelwarte 32: 309-311. Link

Gatter, W. (1984): Experiences with the vegetative propagation of Triplochiton and proposals for future trials. German Forestry Mission to Liberia/Forestry Development Authority. Monrovia, Liberia. 15 Seiten.

Gatter, W. (1982): Zur Vogelwelt um Münsingen. Ein ornithologischer Streifzug durch das Land zwischen Neckar und Donau. In: Münsingen: Geschichte, Landschaft, Kultur. Festschrift zum Jubiläum des württembergischen Landeseinigungsvertrages von 1482. Herausgegeben von der Stadt Münsingen. Jan Thorbecke Verlag, Sigmaringen. S. 684-694 und 738. Link

Gatter, W. (1982): Lurche (Amphibien) und Kriechtiere (Reptilien). In: Münsingen: Geschichte, Landschaft, Kultur. Festschrift zum Jubiläum des württembergischen Landeseinigungsvertrages von 1482. Herausgegeben von der Stadt Münsingen. Jan Thorbecke Verlag, Sigmaringen. S. 695. Link

Meineke, Th. & W. Gatter (1982): Der Wegzug des Rotmilans (Milvus milvus) im Bereich von Westharz und Randecker Maar/ Schwäbische Alb. Seevögel. Sonderband 1982: 31-44. Link

Gatter, W. (1981): Insektenwanderungen. Neues zum Wanderverhalten der Insekten. Über die Voraussetzungen des westpalaearktischen Migrationssystems. Kilda Verlag. Greven. 94 Seiten. Link

Gatter, W. (1981): Die Migrationsformen der Insekten. Ent. Zeitschrift 91: 1-16. Link

Gatter, W. (1981): Anpassungen von Wanderinsekten an die tägliche Drehung des Windes. Jh. Ges. Naturkde. Württbg. 136: 191-202. Link

Gatter, W. (1981): Der Schwarzspecht – ein Zugvogel? Beih. Veröff. Naturschutz Landschaftspflege Bad.-Württ. 20: 75-82. Link

Gatter, W. (1980): Nordwärts gerichtete Frühjahrswanderungen palaearktischer Schmetterlinge, Fliegen und Hummeln im Himalaya- und Transhimalayagebiet Nepals. Atalanta XI: 188-196. Link


1970er Jahre

Gatter, D. (1979): Beitrag zur Fauna nachtaktiver Schmetterlinge (Insecta: Lepidoptera) der Schopflocher Alb (Bombyces, Sphinges, Noctuidae). Mit besonderer Berücksichtigung von Wanderproblemen und der Naturschutzgebiete Schopflocher Moor und Randecker Maar. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 134: 196-241. Link

Gatter, W. (1979): Unterschiedliche Zuggeschwindigkeiten nahe verwandter Vogelarten. J. Ornithol. 120: 221-225. Link

Gatter W., G. Klump & R. Schütt (1979): Ausgeprägte Fälle von Zugumkehr bei Eichelhäher (Garrulus glandarius) und Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes). Vogelwarte 30: 101-107. Link

Gatter, W. & H. Mattes (1979): Zur Populationsgröße und Ökologie des neuentdeckten Kabylenkleibers Sitta ledanti Vielliard 1976. J. Orn. 120: 390-405. Link

Gatter, W. (1978): Planbeobachtungen des sichtbaren Zugs am Randecker Maar als Beispiel ornithologisch-entomologischer Forschung. Vogelwelt 99: 1-21. Link

Gatter, W. & K. Penski (1978): Der Wegzug der Ringeltaube nach Planbeobachtungen am Randecker Maar. Vogelwarte 29: 191-220. Link

Gatter W. & W. Müller (1977): Winterbestandszählungen an Gebirgsstelzen Motacilla cinerea. Anz. orn. Ges. Bayern 16: 58 67. Link

Gatter, W. (1977): Verspäteter Heimzug als Regulationsmechanismus bei dichteabhängigen Invasionen, nach Befunden an Eichelhäher Garrulus glandarius und Tannenmeise Parus ater. Verh. Orn. Ges. Bayern 23: 61-69. Link

Gatter, W. (1977): Zusammenbruch der Nahrungsgrundlage als Auslöser einer Wanderung der Haarmücke (Philia febrilis). Atalanta 8: 247-254. Link

Gatter, W. (1977): Eine Wanderung der Erdschnake (Tipula oleracea l.). Passive Verdriftung oder gerichtete Migration? Nachrichtenblatt bayerischer Entomologen 26: 141-152. Link

Gatter, W. (1977): Zug und Jahresperiodik nord- und mitteleuropäischer Schwarzspechte (Dryocopus martius) – mit Bemerkungen zum Zug der Gattung Picus. Anz. Orn. Ges. Bayern 16. 58-67. Link

Gatter, W. & D. Gatter (1977): Schmetterlingswanderungen durch die Sahara. Atalanta 8: 241-246. Link

Gatter, W. & D. Gatter (1977): Gleichzeitige Wetterflucht von Mauerseglern Apus apus und Sturmtauchern (Procellariidae). Verh. orn. Ges Bayern 23: 93-95. Link

Gatter, W. & D. Gatter (1976): Der Zug der Schwebfliegen nach planmäßigen Fängen am Randecker Maar (Schwäbische Alb) (Diptera, Syrphidae). Atalanta 7: 4-18. Link

Gatter, W. (1976): Über den Wegzug des Gimpels (Pyrrhula pyrrhula): Geschlechterverhältnis und Einfluß von Witterungsfaktoren. Vogelwarte 28: 165-170. Link

Gatter, W. (1976): Veldkenmerken van Trekkende Zangvogels (Niederländische Ornithologen Gesellschaft). Übersetzung von „Feldkennzeichen ziehender Passeres“ (Die Vogelwelt 97: 201-217). Vervielfältigtes Manuskript. Link

Gatter, W. (1976): Feldkennzeichen ziehender Passeres. Die Vogelwelt 97: 201-217. Link

Gatter, W., H. Jüngling & W. Müller (1975): Faunistische Notizen aus dem Naturschutzgebiet Eichhalde bei Bissingen/Teck. Veröff. Naturschutz Landschaftspflege Bad.-Württ. 43: 145-161. Link

Gatter, W. (1975): Massenwanderung der Libellen Sympetrum vulgatum und Sympetrum flaveolum am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Atalanta 6/4: 193-200. Link

Gatter, W. (1975): Regelmäßige Herbstwanderungen der Schwebfliege Eristalis tenax am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Atalanta 6: 193-200. Link

Gatter, W. (1974): Beobachtungen an Invasionsvögeln des Kleibers (Sitta europaea caesia) am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Vogelwarte 27: 203-209. Link

Gatter, W. (1974): Analyse einer Invasion des Eichelhähers (Garrulus glandarius) 1972/73 am Randecker Maar (Schwäbische Alb). Vogelwarte 27: 278-289. Link

Gatter, W. (1973): Zugplanbeobachtungen an Spechten der Gattung Dendrocopos am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Anz. orn. Ges. Bayern 12: 122-129. Link

Gatter, W. (1973): Zum Zug der Schwanzmeise (Aegithalos caudatus) nach Plambeobachtungen am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 128: 151-154. Link

Gatter, W. (1973): Rückgang von Durchzugszahlen bei Singvögeln. Vogelwelt 94: 60-64. Link

Gatter, W. & H. Mattes (1973): Der Wegzug der Heckenbraunelle (Prunella modularis) am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Anz. orn. Ges. Bayern 12: 256-262. Link

Gatter, W. & D. Gatter (1973): Massenwanderung der Schwebfliege Eristalis tenax und des Marienkäfers Coccinella septempunctata am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 128: 151-154. Link

Gatter, W. (1972): Das Ringeln der Spechte. J. Orn. 113: 207-213. Link

Gatter, W. (1972): Herbstliche Zugplanbeobachtung an Greifvögeln (Falconiformes) am Randecker Maar, Schwäbische Alb. Anz. orn. Ges. Bayern 11: 194-209. Link

Gatter, W. (1972): Über das Auftreten des Zwergschnäppers (Ficedula parva) in Europa und Afrika westlich des Brutareals. Vogelwelt 93: 91-98. Link

Gatter, W. (1971): Aufenthalt und räumliche Bewegungen einer Flußregenpfeifer-Population (Charadrius dubius). Anz. orn. Ges. Bayern 10/2: 100-106. Link

Gatter, W. (1971): Wassertransport beim Flußregenpfeifer (Charadrius dubius). Vogelwelt 92/3: 100-103. Link

Gatter, W. (1970): Heidelerche (Lullula arborea). Ornithologischer Sammelbericht für Baden-Württemberg (3). Untersuchungen über Verbreitung und Brutbestand einiger Vogelarten in Baden-Württemberg. Anz. orn. Ges. Bayern 9/2: 159-162. Link

Gatter, W. (1970): Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes). Ornithologischer Sammelbericht für Baden- Württemberg (4). Untersuchungen über Verbreitung und Brutbestand einiger Vogelarten in Baden-Württemberg. Anz. orn. Ges. Bayern 9/3: 220-222. Link

Gatter, W. (1970): Der Merlin (Falco columbarius) in Baden-Württemberg. Anz. orn. Ges. Bayern 9: 52-56. Link

Gatter, W. (1970): Der Brachpieper (Anthus campestris) in Baden-Württemberg. Vogelwelt 91: 1-11. Link

Gatter, W. (1970): Die Vogelwelt der Kreise Nürtingen und Esslingen. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 125: 158-264. Link


1960er Jahre

Gatter, W. & R. Girod (1969): Spätherbstbeobachtungen vom Neuntöter Lanius collurio in Baden-Württemberg. Vogelwelt 90/5:188. Link

Gatter, W. (1969): Ein Feldkennzeichen des Wespenbussards (Pernis apivorus). Vogelwelt 90/4: 145-146. Link

Gatter, W. (1969): Ausbreitung und Biotopwechsel der Schafstelze (Motacilla f. flava) im Raum Kirchheim/Teck. Jh. Ver. vaterl. Naturkde. Württemberg 124: 274-275. Link

Gatter, W. (1969): Ein Brutversuch der Blauracke (Coracias garrulus) in Baden-Württemberg. Anz. orn. Ges. Bayern 8/6: 631. Link

Gatter, D. & W. Gatter (1969): Das Vorkommen der Anatiden am mittleren Neckar (Raum Plochingen). Veröff. Landesst. Naturschutz und Landschaftspflege 37: 187-208. Link

Gatter, W. (1969): Über Verbreitung, Ökologie und Siedlungsdichte des Berglaubsängers (Phylloscopus bonelli) in Baden-Württemberg. Jh. Ges. Naturkde. Württemberg 124: 237-250. Link

Gatter, W. (1969): Der Verlauf der Tannenhäher-Invasion 1968 in Baden-Württemberg. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 124: 276-278. Link

Gatter, W. (1969): Ergänzung zu: Lachmöwe und Sturmmöwe am mittleren Neckar. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 124: 269-270. Link

Gatter, W. (1968): Zum Herbstgesang der Mistel- und Singdrossel Turdus viscivorus und Turdus philomelos). Orn. Mitt. 20: 252. Link

Gatter, W. (1967): Die Vögel des Wernauer Baggerteichgebiets. Jh. Ver. vaterl. Naturkde. Württ. 122: 136-153. Link

Gatter, W. (1967): Kolkrabe (Corvus corax) brütet wieder im Schwarzwald. Jh. Ver. vaterl. Naturkde. Württ. 122: 196-170. Link

Gatter, W. (1967): Zum Durchzug des Brachpiepers in Nordwürttemberg. Anthus 4: 101-104. Link

Gatter, W. (1966): Zum Durchzug der Pieper und Stelzen am mittleren Neckar. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 121: 221-224. Link

Gatter, W. (1966): Neue Brutvorkommen des Flußregenpfeifers (Charadrius dubius) in Württemberg. Jh. Ver. vaterl. Naturkde. Württ. 121: 283-285. Link

Gatter, W. (1965): Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes) Brutvogel im Welzheimer Wald. Jh. Ges. Naturkde. Württ. 120: 291. Link

Gatter, W. (1964): Zum Kläffen des Rauhfußkauzes (Aegolius funereus). Orn. Mitt. 16: 61. Link

Gatter, W. (1961): Der Rauhfußkauz (Aegolius funereus) auf der Schwäbischen Alb (Albuch). Jh. Ges. Naturkde. Württ. 116: 296-297. Link

Gatter, W. (1961): Brut des Steinschmätzers (Oenanthe oenanthe) an einem Wohnhaus. Orn. Mitt. 13:193-194. Link

Gatter, W. (1961): Nordamerikanische Pfeifente (Anas americana) in Württemberg. Orn. Mitt. 13: 194. Link


1950er Jahre

Gatter, W. & G. Schweier (1959): Die Vogelwelt des Raumes Kirchheim/Teck. Vervielfältigte kommentierte Artenliste. 51 S.

Schweier, G. & W. Gatter (1959): Zwergschnäpper (Ficedula parva) in Württemberg. Orn. Mitt., 11: 89. Link   .