Bewerbungsformular

Beobachter und Beobachterinnen für den Herbstzug auf der Schwäbischen Alb gesucht

Am Randecker Maar, am nördlichen Steilabfall der Alb gelegen, wird der herbstliche Vogel- und Insektenzug seit 1968 planmäßig erfasst.

Sind Sie daran interessiert, Ihre feldornithologischen und entomologischen Kenntnisse um eine interessante Komponente zu erweitern, zum Beispiel um die Fähigkeit, kleinste Vögel auf riesige Entfernungen nach Truppform und Flügelschlagfrequenz zu bestimmen oder ziehende Schmetterlinge auf Distanz am Flugbild zu erkennen, auch ohne ihre Farben zu sehen, dann sollten Sie einmal am Randecker Maar mitarbeiten.

Auch für die kommende Saison vom 29. August bis 6. November werden noch ornithologisch und entomologisch interessierte Mitarbeiter gesucht. Die Mindestaufenthaltsdauer sollte ca. 9 Tage von Samstag bis Sonntag der folgenden Woche nicht unterschreiten. Anmeldungen für längere Aufenthalte werden jedoch bevorzugt. Erfahrungsgemäß treten ab Mitte Oktober personelle Engpässe auf. Finanzielle Zuschüsse sind bei Bedarf möglich, sollten aber bei der Anmeldung vereinbart werden.

Am Beobachtungsort stehen heizbare Unterkünfte mit Kochgelegenheit für maximal 6 Personen zur Verfügung. Verpflegen müssen Sie sich selbst. Bringen sie Schlafsack und der Jahreszeit angepasste Kleidung mit, wobei selbst im Sommer Winterkleidung, Handschuhe, Mütze und gutes Schuhwerk (Gummistiefel) angebracht sein können. Fahrräder für Einkaufsfahrten stehen zur Verfügung. Ein eigenes Fahrrad kann bei längeren Aufenthalten nützlich sein.

Sie dürfen ankreuzen, wofür Sie sich nach Kenntnissen und Interessen eignen. Den unteren Abschnitt senden Sie bitte an:
Forschungsstation Randecker Maar e.V., Dr.h.c. Wulf Gatter, Hans Thoma Weg 31, D-73230 Kirchheim Teck.


1. Stationsleitung und Stellvertretung (sehr gute feldornithologische Kenntnisse), längerer Aufenthalt, selbständiges Arbeiten und örtliche Organisation des Betriebs.

2. Vogelzugbeobachter (gute feldornithologische Kenntnisse notwendig);

3. Insektenzugbeobachter (Fang, Beobachtung und Protokollierung, entomologische Kenntnisse) August bis September.

4. Mitarbeiter (Insektenfang, Betreuung der Insektenreusen, Beobachtung, Protokollierung, Auswertung.

Vom ...................., bis zum ................. kann ich verbindlich an den Vogelzugbeobachtungen teilnehmen

Gäste (gelegentliche Möglichkeit für 1-2 Personen nach vorheriger Absprache).

Vorname, Name: ..........................................................Unterschrift:
Straße:
PLZ Wohnort:
Tel.:
Alter:
E-mail:

Forschungsstation Randecker Maar; Dr. h.c. Wulf Gatter, Hans Thoma Weg 31, D-73230 Kirchheim Teck
Telefon (0049) 07021-8605656, Fax (0049) 07021-9820565, E-Mail , E-Mail <randeckermaar@googlemail.com>